MMA
in Darmstadt

Mixed-Martial-Arts in der
Kampfsportschule Nr.1

MMA in Darmstadt ‚Äď die besondere Kampfsportart

Dein MMA-Training in der Tempel Fightschool Darmstadt ‚Äď ein Beispiel f√ľr ein typisches MMA-Training

Auch wenn man mit seinem Trainingspartner die Rolle des Angegriffenen √ľbernimmt, hei√üt das nicht, dass man in diesem Moment nichts zum MMA-Kampf lernt. Beim MMA-Fight ist¬†wie in anderen Kampfsportarten auch¬†die¬†Verteidigung genauso wichtig wie¬†der Angriff. Zudem lernt man in der Rolle¬†des Angegriffenen mit stressigen¬†Situationen umzugehen,¬†stets einen klaren Kopf zu bewahren¬†und angemessene Reaktionen.¬†

Komm doch einfach mal zur Tempel Fightschool Darmstadt und probiere unser MMA-Training aus. Du brauchst keine Vorkenntnisse aus anderen Kampfsportarten, um bei uns MMA trainieren zu können. 

01
Aufwärmen und Dehnen
02
Erste Technik√ľbung

Der Trainer stellt¬†die erste √úbung vor. Ein Trainingspartner greift den anderen im Stand an, indem er zwei Schl√§ge auf die Deckung des anderen ausf√ľhrt. Der Angegriffene schlie√üt seine Deckung, um sich vom Schaden zu befreien. In dem Moment kann der Angreifer einen¬†Takedown¬†ausf√ľhren, indem mit den H√§nden die H√ľfte greift und durch eine schnelle Bewegung seinen Trainingspartner zu Boden bringt.

03
Zweite Technik√ľbung

Durch die erste Technik√ľbung ist der Trainingspartner zu¬†Boden gebracht. In dieser Position werden nun Schlagtechniken oder W√ľrgegriffe ge√ľbt.¬†

04
Dritte Technik√ľbung

Nun geht es darum den Angriff zu kontern. Der am Boden liegende Trainingspartner¬†f√§ngt den¬†von oben kommenden Schlag und versucht mit einer speziellen Bewegung den Angreifer in eine ung√ľnstige Position zu bringen.

Die wichtige MMA-Ausr√ľstung beim Training

Kampfsport mit Grundsätzen: die MMA-Regeln gilt es zu beachten

Du willst in Darmstadt MMA-Kämpfer werden?

Willkommen im Tempel Fightschool Darmstadt

MMA-Fights: Da kommt der trendige Kampfsport her

FAQ MMA

MMA steht f√ľr Mixed Martial Arts. Zahlreiche Kampfsportarten werden dort miteinander vereinigt. Ziemlich alle Bestandsteile des Kampfsports sind erlaubt. Verwendet werden unter anderem die Schlag- und Tritttechniken aus dem Kickboxen, Boxen, Taekwondo und Karate als auch die Bodenkampf- und Ringtechniken aus dem¬†Bjj, Judo und Ringen. Bei der Tempel¬†fightschool¬†in Darmstadt kannst du vorher gerne einige dieser Kampfk√ľnste trainieren.¬†

Die MMA Regeln können sich aufgrund von unterschiedlichen Organisationen immer etwas unterscheiden. Immer verboten sind: Griffe in den Mund, Festhalten der Finger, Greifen von Nase, Augen, Shorts und das Nutzen des Knies gegen einen schon am Boden liegenden Kämpfer. 

Die Antwort hängt von der jeweiligen Zielsetzung ab und kann dadurch nicht verallgemeinert werden. Man erzielt schon durch 2-3-maliges Training die Woche Fortschritt. Professionelle MMA-Kämpfer trainieren im Vergleich dazu 6-7-mal die Woche.  

F√ľr die Sicherheit beider MMA-K√§mpfer beim Training sollten die Handschuhe ausreichend gepolstert sein, empfohlen wird hier 6 oder 8 Oz. Meistens werden bei Wettk√§mpfen 4 Oz Handschuhe genutzt. Wichtig ist, dass die Handschuhe bequem anliegen und keine St√∂rfaktoren sind.¬†

Ein Kampf ist grundlegend √ľber drei Runden lang. Die Zeit einer Runde betr√§gt f√ľnf Minuten. F√ľr die Rundenpausen werden zwei Minuten eingeplant. Bei Titelk√§mpfen l√§uft der Kampf √ľber f√ľnf Runden.¬†

IHRE ANFRAGE
WIR MELDEN UNS MIT EINEM ANGEBOT ZUR√úCK!